Balicasag    [17]

Fahrtzeit: 25 min
Tauchtiefe: 25 - 30m


Balicasag ist eine kleine Insel vorgelagert zu Panglao. Sie liegt mitten im Naturschutzgebiet, in dem das Fischen schon seit längerem nicht mehr erlaubt ist. Die Insel ist rundherum zu betauchen und gibt somit die Möglichkeit dem Sonnenlicht zu folgen. Sie wird aber in drei Tauchplätze eingeteilt.

Black Forest:
Abfallender Wandsloop bis 40 m. Sehr artenreich bestückt mit einer Tier- und Pflanzenwelt. Man begegnet Schulen von Wimpelfischen, Großmaulmarkrelen und vieles mehr. Auch kommt man sehr häufig in den Genuss und sieht die Schule von Riesen-Baracudas. Der Wandsloop weist eine unwahrscheinliche artenvielfalt an Kleinstlebewesen auf. Begiebt man sich zum Auftauchen auf die Sandfläche leisten einem oft eine Schildkröte Gesellschaft beim Safety-Stop.

Divers Heaven:
Leicht überhängende Wand, mit vielen kleineren Höhlen. Ins Auge stechen die vielen und grossen Schwämme, Riffbarsche, Schnapper, Rotfeuerfische usw. gehören zu den dort u.a. anzutreffenden Lebewesen. Ab und zu kann sogar schon mal ein Riffhai gesichtet werden.

Marine Sanctuary:
Sehr tiefe Wand, mit kleineren Höhlen und Überhängen. Diese Seite der Insel verdient ihren Namen wirklich und das Heiligtum ist der große Fischbestand. Es herrscht ein sehr buntes Treiben an dieser Wand und lässt die Vielfalt auf den ersten blick garnicht erkennen. Die dort ansässige Schule von Stachelmarkrelen ist überwaeltigender Anblick auch für verwöhnte Taucher. Dieser Tauchgang ist sicherlich einer der schönsten auf Balicasag Island und bedarf mehrerer Tauchgänge um alles zu sehen.